Radwandern

Radwandern

Radwandern LogoWer sich am Radwandern beteiligen will, benötigt nur ein verkehrssicheres Fahrrad (empfehlenswert ist mindestens eine Dreigangschaltung) und die Kondition, um zwischen 40 und 70 km am Tag durch zustehen. Es muss kein Mountainbike, Citybike oder Trekkingrad sein, denn es wird kein Wettkampf veranstaltet.

Zehn mal im Jahr wird eine Radwanderfahrt angeboten, die erste Ende März und die letzte, eine Jahresabschlussfahrt von Freitag bis Sonntag, Anfang Oktober. Die Strecken sind zwischen 30 und 70 km lang und führen über verkehrsarme Straßen, Waldwege und befestigte Feldwege. Meistens starten wir an der Peripherie von Frankfurt mit dem Fahrrad, manchmal benötigt man ein Auto mit Rad-Dachträger, um  den Startpunkt im Umland zu erreichen. Wer kein Auto besitzt (oder keinen Dachträger), kann eine Mitfahrmöglichkeit vereinbaren.

Die Schwierigkeit der Strecken ist in unsererm Radwanderprogramm angegeben, das am Anfang der Saison auch in der SKG-Vereinszeitung erscheint. Es handelt sich meist um einfache Strecken ohne viele Steigungen, es kann aber auch schon mal “zur Sache” gehen, wenn eine Wanderfahrt durch den Odenwald oder den Spessart führt. Die Fahrtgeschwindigkeit liegt bei ca. 15 km/h im Durchschnitt.

Verbunden mit der Tour sind meist eine kulturelle Einlage auf der  Streckenmitte (z.B. Stadtrundgang, Museumsbesichtigung, Kirchenbesichtigung, jeweils mit fachkundigem Führer) und eine ausgiebige Mittagsrast in Gasthöfen, Naturfreundehäusern u.ä. oder ein Picknick mit Mitgebrachtem. Mitfahren können auch Gäste, die nicht der SKG angehören. Diese werden allerdings zur Abdeckung der Kosten um ein Startgeld von 3,- bis 6,- EUR gebeten, das die jeweilige Besichtigung einschließt.


Am Jahresschluss wird zusammen mit den Rennradsportlern eine Mitgliederversammlung in gemütlicher Runde abgehalten, bei der die vergangene Saison und die geplanten Aktivitäten des kommenden Jahres besprochen werden.