Tauchen-Berichte

Fackelschwimmen

Dezember

Nasskalt

Neblig

Feucht

Zeit zum Fackelschimmen in Walldorf. Es trafen sich dort 8 Vereinsmitglieder am 23.12. Leider konnten Krankheitsbedingt die Schwimmer diesmal nicht von uns unterstützt werden.

Kurz vor Heiligabend erreichten diesmal die Besucherzahlen eine stattliche Größe. Daraus bedingt waren die angebotenen warmen Waffeln und das Chillie schnell vergriffen.

Es war ein schöner Abend mit einer tollen Stimmung und angeregten Gesprächen.


Dank an alle die mit dabei waren.


Cool Tauchwart Michael



 

Niederselters

„Kleine Wassertour in Niederselters“

alt

Es wurde nicht getaucht, aber mit Wasser hatte es doch zu tun. Am 26.08.2017 haben eine kleine Gruppe der SKG Sporttaucher einen „Sehen-Wander-Genießen-Nachmittag“ verbracht. Am frühen Samstagmittag wurde vom Frankfurter Hauptbahnhof gestartet nach Niederselters im Taunus. Organisiert von Elke Dänekas und Wanderguide Michael wurde die Gruppe am Bahnhof abgeholt und dann ging es gleich in den Selters-Mineralbrunnen. Der ehemalige Bürgermeister Herr Dr. Zabel führte die Gruppe herum und erklärte eifrig. War interessant mal zu erfahren was es mit Wassermädchen, Haustrunk, Brunnentempel und viel Geld auf sich hatte. Es gibt ja den Spruch „Sekt oder Selters“, das wird bei uns natürlich immer berücksichtig und deshalb gab es zwischendurch mal ein Gläschen Sekt und eine Kleinigkeit zu naschen. Aber auch das Wasser wurde an der Haustrunkanlage probiert, lecker…

altalt


Nach der Führung die ca. 1,5 Stunden dauerte machten wir noch einen Rundspaziergang um Niederselters. Es war fürchterlich warm an diesem Nachmittag und deshalb freuten sich alle ein bisschen durch den kühlen Wald zu gehen. Natürlich wurde unterwegs noch der restliche Sekt vernichtet, so sind dann alle ganz beschwingt zum Restaurant „Anna`s Küche“ gewandert.

alt

Wir befürchteten alle an diesem Tag noch ordentlich nass zu werden, aber wir hatten Glück und es blieb trocken. Elke ist ja immer für`s Wetter zuständig und an diesem Tag hat es wieder gut geklappt. Also von oben wurde an diesem Tag niemand nass.
In Restaurant machten es sich dann alle gemütlich und jeder bestellte sich ein kühles Getränk und was Leckeres zu essen und wir ließen den Tag genüsslich ausklingen.

Der Bahnhof war nur 5 Minuten flussläufig entfernt und so konnten alle ohne Stress und Hast den Heimweg nach Frankfurt wieder antreten.

Da der Zug nur stündlich fuhr, schmiss Elke noch eine Runde in der Bahnhofskneipe als „Absacker“ und begleitete dann alle zum Bahnsteig. So ging ein schöner Nachmittag zu Ende.

Viele Grüße eure Elke Dänekas
SKG Sporttaucher Gruppe

 

Sommerfest

Sommerfest am 12. August 2017 im Bootshaus

alt

So schnell können wir gar nicht feiern wie der Sommer verfliegt. Auch dieses Jahr hat wieder die SKG Sporttaucher Gruppe ihr Sommerfest im Bootshaus am Main gefeiert. Leider hat Elke diesmal kläglich mit der Organisation des „Schönen Wetters“ versagt. Na ja, die Beziehungen zum Wettergott müssen mal wieder neu aufgefrischt werden, dann klappt es nächste Jahr bestimmt wieder.


Aber es wurde sich dann gemütlich im Bootshaus eingerichtet mit reich gedeckten Buffet und Getränken. Unterm Dach wurde draußen gegrillt und alle waren guter Stimmung trotz Regen. Auf dem Nachbargrundstück wurde auch gefeiert und die Mitglieder dort, lieferten uns die Livemusik gleich gratis - zu unserer Freude.

Bei uns gibt es ja auch immer etwas zu feiern. Runde Geburtstage, Jubiläen.. es fällt immer etwas an. Besonders geehrt wurde Harry Raffy der schon im März 85 Jahre alt wurde. Ein bisschen nachfeiern geht bei uns immer. Patricia Pusse organisierte bei unserem Profi Gerhard Winkler eine Geburtstagstorte und Jürgen Land stellte ein paar schöne Fotos zur Verfügung, die als Esspapier die Torte verzierte. Wir haben natürlich alle zusammen an diesem Abend noch die Torte verputzt und Harry bekam noch einen gespendeten Gutschein aus dem Rheingau, damit er mit Ellen lecker essen gehen kann. Es wurde im Laufe des Abends dann noch fleißig erzählt, gelacht, gegessen und getrunken.

alt

Wir feiern ganz gerne im Bootshaus, dort ist die Stimmung einfach ausgelassen und fröhlich. Ausflugsschiffe fahren vorbei mit Musik und bunter Beleuchtung und verbreiten gute Laune. Auch wenn das Wetter schlecht war, ist es im Bootshaus doch gemütlich und man kann sich im warmen und auf einer „neuen“ Couch mit einem Gläschen Wein in der Hand platzieren und unterhalten. Und wem es trotz allem zu warm ist, kann auch noch einmal in den Pool springen und anschließend sogar duschen. Niemand stört es, wenn es ein bisschen zu laut wird und gut erreichbar ist das Bootshaus auch, da es nicht zu weit außerhalb von Frankfurt liegt. Was will man mehr!

Wir sind froh, dass wir das Bootshaus haben, es wäre doch schwierig mit so vielen Mitgliedern immer einen Platz zu finden, wo man unbeschwert feiern kann. Wollen wir hoffen, dass es noch lange so bleibt.

Eure Elke Dänekas
SKG Sporttaucher Gruppe

   

Antauchen 2017

Endlich rückt der Sommer immer näher und die Tauchsaison kann beginnen. Die Planung beginnt bereits Wochen vorher und man hofft, dass das Wetter mitspielt.

Am 24. April 2016 war es wieder soweit aber das Wetter war nicht so toll. Elke Daenekas hat alles versucht jedoch wollte die Sonne nicht durchgängig scheinen. Ein neuer Versuch wird im Herbst gestartet.

Wir hatten Sonnenschein, Wind, Regen und Hagel außer Schneegestöber war alles dabei.

Dies schrechte keiner der 22 Teilnehmer ab. 8 Taucher nutzten die Gelegenheit und tauchten ab, nass wurde man auch draußen ;-)

Der wichtigste Platz > der Grillplatz < ist überdacht somit war das Mittagessen nicht in Gefahr. Grillfleisch, Würstchen, Salate, Dipps und Kuchen standen im trockenen.

Die Taucher wurden mit wunderbaren Grillgeruch begrüßt, nur noch was Trockenes anziehen und los geht’s, tauchen macht eindeutig hungrig. Das Essen konnten wir ohne Wasser von oben genießen und damit wunderschöne Schwätzchen halten.

Bedingt durch den Wind war die gefühlte Temperatur noch etwas kühler und die Runde löste sich früher auf als sonst.


 

Neujahrswanderung

SKG Sporttaucher - wir sind dann mal im Rheingau…

Tauchen? …..wir können auch mal anders. Am 14. Januar 2017 ist es mal wieder so weit. Eine große Gruppe der SKG Sporttaucher machten sich auf den Weg in den Rheingau. Elke Dänekas hatte den Tag organisiert. Wandern durch die Weinberge, Kloster Eberbach Besichtigung und ein Abendessen im Gutsausschank „Beim Elsje“ in Hattenheim stand auf dem Programm.

Leider kommt man ja im Rheingau um ein Glas Wein nicht herum und somit entschieden die Meisten die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Eine weise Entscheidung. Die neue „Rheingau Line“ fährt vom Frankfurter Hauptbahnhof ohne Umsteigen direkt durch bis nach Hattenheim, unser Ausgangspunkt. Elke und ein paar Mitglieder die mit dem Auto kamen, holten den Großteil der Gruppe am Bahnhof ab. Pünktlich um 12 Uhr startete die Gruppe dann los durch Hattenheim in Richtung Weinberge. Langsam ging es immer bergauf und ein wunderbarer Blick über weite Teile des Rhein`s und Umgebung wurde sichtbar. Das Wetter war stabil, aber leider ein bisschen kalt. Deshalb legten wir am „Schwarzen Häuschen“, direkt in den Weinbergen gelegener Aussichtspunkt, eine kleine Pause ein. Elke`s Wanderbegleitung Michael Jung musste den Rucksack schleppen. Es gab für jeden ein Schnäpschen, Haselnuss oder Marille stand zur Auswahl und eine Kleinigkeit zum Naschen.

Gestärkt ging es weiter in Richtung Kloster Eberbach. Die Anlage ist groß und ohne Gästeführer wäre hier ein Rundgang uninteressant. Also ging Frau Grevsmühl vom Eltviller Fremdverkehrs-büro mit uns durchs Kloster und erzählte und erklärte eifrig. Im Kloster war es sehr sehr kalt und ein gewisser Respekt, gegenüber den Mönchen die hier früher lebten, stellte sich ein. Allen wurde klar, was das für harte Zeiten hier waren und dass unter diesen Bedingungen niemand alt wurde. Frau Grevsmühl hätte wahrscheinlich noch Stunden erzählen können. In der Zwischenzeit leistete eine kleine Gruppe „Karli“ in der Klosterschänke bei einer Tasse Kaffee Gesellschaft, da Hunde leider nicht ins Kloster dürfen.

Die Führung dauerte 1,5 Stunden und es ging dann anschließend wieder auf dem direkten Weg zurück nach Hattenheim „Zum Elsje“. Michael Jung begleitete die Gruppe im flotten Schritt zurück, da es langsam dunkel und kalt wurde.

Endlich angekommen konnten sich alle nun aufwärmen und bei einem gemütlichen Abendessen mit Wild und Wein genießen. Da der kurze Fußweg zum Bahnhof nur 3 Minuten betrug, musste sich niemand Gedanken machen, der entspannte Heimweg war gesichert. Fröhlich und lustig ging es dann zu, die Führung im Kloster hatte den meisten sehr gut gefallen, vielleicht ein bisschen unheimlich aber interessant, da jeder das Kloster immer in Verbindung mit dem Film „Im Namen der Rose“ in Erinnerung bringt, der hier einst gedreht wurde.

So ging ein schöner Tag zu Ende. Die Zeit ist zwar immer zu kurz, aber ich hoffe dass es allen gut gefallen hat und der Tag in schöner Erinnerung bleibt. An Ideen mangelt es uns nicht und so ist für den Sommer noch einmal ein schöner Wandertag geplant, auch in Verbindung mit einer Besichtigung. Lasst euch überraschen…

Liebe Grüße eure Elke

   

Seite 1 von 6

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Adresse & Downloads

Mainfeldstr. 29
60528 Frankfurt
Tel.: 069/666 50 41
Email: 
info@skg-ffm.de

Aufnahmeantrag zum Download
Aktuelle Mitgliederzeitung